Titelaufnahme

Titel
Erarbeitung einer Content-Strategie für die Website des Unternehmens Motel a Mio unter Einbeziehung der besonderen Situation von Start-ups / vorgel. von Julia Scheiblbrandner
AutorInnenScheiblbrandner, Julia
GutachterEichmeier, Doris
Erschienen2018
HochschulschriftGraz, Fachhochschule Joanneum, Masterarb., 2018
Datum der AbgabeJuni 2018
SpracheDeutsch
DokumenttypMasterarbeit
Schlagwörter (DE)Content Strategie / Start-ups / Content-Marketing / Content Strategie in B2C / E-Commerce
Schlagwörter (GND)Website / Electronic Commerce / Content Management
URNurn:nbn:at:at-fhj:1-168 Persistent Identifier (URN)
Zugriffsbeschränkung
 Das Werk ist frei verfügbar
Dateien
Erarbeitung einer Content-Strategie für die Website des Unternehmens Motel a Mio unter Einbeziehung der besonderen Situation von Start-ups [3.56 mb]
Links
Nachweis
Klassifikation
Zusammenfassung (Deutsch)

Produkte online zu verkaufen, stellt Unternehmen vor immer größere Herausforderungen. Zielgruppen sind oft indifferent, Bedürfnisse der Konsumenten vielfältig. Ansprechende Produktbilder und umfangreiche Produktinformationen reichen alleine nicht mehr aus, um User von einem Kauf zu überzeugen. Online-Shops müssen nicht nur mit ihren Produkten überzeugen, sondern Kunden emotional ansprechen und mehrwertige Inhalte bieten.

Das Münchner Label Motel a Mio verkauft Keramikprodukte aus Portugal, darunter Geschirr und Vasen: „Wir haben uns auf handverlesene Keramik aus dem schönen Portugal spezialisiert“ (Castien, 2016). Im Rahmen der vorliegenden Arbeit wird eine Content-Strategie für die Website des Unternehmens erstellt. Diese beinhaltet sowohl den Online-Shop als auch den Blog des Start-ups.

Im ersten Abschnitt gibt die Autorin einen Überblick über die Disziplin Content- Strategie mit den Schwerpunkten B2C und E-Commerce, Personas und Content Audit. Sie geht zudem auf die Bedeutung der Content-Strategie für kleine Unternehmen ein, um sicherstellen zu können, dass die geplante Ausarbeitung der Strategie für das Label realistisch umsetzbar bleibt.

Im zweiten Abschnitt folgt eine Analyse der Zielgruppe potenzieller Kunden. Diese Zielgruppe ist für das Start-up wichtig, um weitere Kunden gewinnen und somit wachsen zu können. Anhand von sechs Tiefeninterviews werden zwei Personas entwickelt. Besonderes Augenmerk liegt hier auf der Herausarbeitung der speziellen Bedürfnisse der Personas.

Anschließend erfolgt eine quantitative Bestandsaufnahme der Inhalte des Webauftritts motelamio.com. Der Content Inventory gibt einen Überblick über den Umfang der Domain und die wichtigsten Merkmale hinsichtlich der Auffindbarkeit von Suchmaschinen. Hierzu wird ein Seiten-Crawler verwendet, um die Daten in Excel importieren zu können.

Die Erstellung dieser Liste der inventarisierten Seiten bildet in einem weiteren Schritt die Basis zur Entwicklung eines Content Audit Spreadsheets, das dem Unternehmen ermöglicht, selbst eine qualitative Untersuchung aller Seiten vornehmen zu können. Dabei ist es entscheidend, die Inhalte mit den zuvor ermittelten Bedürfnissen der Personas, der bereits erstellten Botschaftsarchitektur sowie den identifizierten Themenfeldern der Marke widerzuspiegeln.

Der letzte Abschnitt fasst die Ausarbeitung der eigentlichen Strategie zusammen. Anhand der Ergebnisse der umfangreichen Analyse wird die Content-Strategie entwickelt und deren Umsetzung geplant. Hierfür greift die Autorin auf das Modell des „Content Strategie Quads“ von Halvorson und Rach zurück. Das Modell ermöglicht, alle für eine Content-Strategie notwendigen Bereiche zu vereinen.

Im Fokus stehen diejenigen Faktoren, die die Inhalte selbst betreffen, und diejenigen Faktoren, die von den Menschen ausgehen, die eben jene Inhalte erstellen. Die Autorin entwickelt Tools, die bei der Umsetzung der Strategie sinnvoll sind: So wird definiert, wie die Ansprache der Zielgruppe auszusehen hat. Eine Voice & Tone Guideline gibt hier Orientierungshilfe. Eine neu entwickelte Sitemap bietet einen Überblick, wie die Inhalte für die Zielgruppe zukünftig besser zu finden sein werden und welche Themenschwerpunkte der Blog zu setzen hat. Ein Redaktionsplan und eine Checkliste für Inhaltsvorgaben dienen als Guidelines, wie der Workflow auch von Mitarbeitern und externen Kräften zukünftig gestaltet werden kann ohne dabei das Risiko eines Qualitätsverlusts der Inhalte eingehen zu müssen.

Zusammenfassung (Englisch)

Selling products online always presents companies with great challenges. Target groups are often multifaceted, needs of consumers vary. Attractive product images and extensive product information alone are no longer enough to convince users of a purchase. Online shops not only have to convince customers emotionally with their products, but also have to offer multi-valued content.

The Munich label Motel a Mio sells ceramic products from Portugal, including dishes and vases: "We have specialized in hand-picked ceramics from Portugal". In the context of the present work a content strategy for the website of the enterprise is provided. This includes both the online shop and the blog of the start-up.

In the first section the authoress gives an overview about the discipline content strategy with the emphasis B2C and E-Commerce, Personas and content audit. It deals with the meaning of the content strategy für small enterprises, in order to ensure that the planned elaboration of the strategy for the label remains realistically convertible.

In the second section, an analysis of the target group of potential customers follows. This target group is important for the start-up to attract more customers and thus being able to grow. Two personas are developed on the basis of six in-depth interviews. Special attention is paid here to the elaboration of the special needs of the personas.

This is followed by a quantitative inventory of the content of the motelamio.com website. The Content Inventory gives an overview about the scope of the domain and the most important features regarding the search engine findability. A page crawler is used to import the data into Excel.

The creation of this list of inventoried pages forms in a further step the basis for the development of a content audit spreadsheet, which enables the company itself to do a qualitative examination of all pages. It is crucial to reflect the content with the previously determined needs of the personas, the already created message architecture as well as the identified subject areas of the brand.

The last section summarizes the elaboration of the actual strategy. Based on the results of the extensive analysis, the content strategy is developed and its implementation planned. Therefore the author uses the model of the "Content Strategy Quads" by Halvorson and Rach. The model enables to unite all areas necessary for the content strategy.

The focus is on the factors that affect the content itself and the factors that emanate from the people who create the content. The author develops tools that make sense in the implementation of the strategy: This defines how the target group is to be addressed. A Voice & Tone Guideline provides guidance here. A newly developed sitemap offers an overview, how the content will be better to find by the target group and which main topics the blog has to set. An editorial plan and a checklist for content specifications serve as guidelines on how the workflow can also be designed by employees and external workers - without taking the risk of the content loosing its quality.

Statistik
Das PDF-Dokument wurde 89 mal heruntergeladen.